Eulen-Cupcakes und Cake Pops zum 3. Geburtstag

Hallo ihr Lieben!

Endlich komme ich mal wieder zum bloggen. Wir haben hier in den letzten Wochen einen Geburtstagsmarathon hingelegt. Gefühlte 4 Wochen haben wir geplant, gebacken und gefeiert. Nein, nicht ganz so schlimm und was Gutes hat es ja auch an sich: Ich habe neue Rezepte bzw. Ideen für euch.

Mein Sohn ist drei geworden und für den Kindergarten gab es diese Eulen-Cupcakes:

IMG_6545

Ist leichter als es aussieht!

Die Cupcakes habe ich nach diesem Brownierezept (KLICK) gebacken.

Das Rezept reicht ungefähr für 30 Cupcakes. Für den Kindergarten habe ich nur 23 St. dekoriert. Aus den restlichen Brownies habe ich Cakepops gemacht.

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Den Brownieteig zu 2/3 in die Muffinförmchen füllen. In jeden Brownie habe ich noch 2-3 gefrorene Himbeeren gesteckt. Die Muffins ca. 12-15 min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Für die Deko benötigt ihr:

  • 150 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 4 Packungen Oreo-Kekse
  • Smarties für die Augen und die Schnäbel

Und so wird´s gemacht:

Die Oreokekse vorsichtig trennen. Bei der Seite mit der Creme die Krümel mit einem Messer runterkratzen und in die weiche Creme vorsichtig die Smarties drücken. Für die Schnäbel Smarties mit einem scharfen Messer halbieren. Die Oreo-Kekse ohne Creme für die Augenbrauen dritteln, sozusagen das Logo aus der Mitte schneiden. Die Kuvertüre schmelzen und die Cupcakes damit bestreichen. Jeden Cupcake nach einander dekorieren. Erst die Augen vorsichtig auf den Cupcake drücken, dann den Schnabel und zum Schluss die Augenbrauen auf die Kuvertüre setzen.

Geht eigentlich ganz fix und erstrecht, wenn ihr am nächsten Morgen die leuchtenden Kinderaugen seht. Ich habe sogar ein: „DANKE, MAMA!“ und eine Umarmung bekommen. *Seufz*

IMG_6543

Und weil wir gerade bei lustigen Augen sind – Hier noch das Rezept für diese lustigen Glupschi-Cake Pops:

IMG_6619

Die restlichen 6 oder 7 Cupcakes zerbröseln und mit etwas Frischkäse vermischen, so dass eine Masse entsteht, die sich gut kneten lässt. Die Masse in ungefähr 12 gleich große Stücke teilen, durchkneten und zu Kugeln formen. Für ungefähr eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. 150 g Zartbitter-Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Cake Pop-Stiele in die Schokolade tauchen und in die Kugeln stecken. Wenn die Kuvertüre an den Stielen fest ist, können die Cake Pops mit der restlichen Kuvertüre überzogen werden. Wer mag kann die Kuvertüre auch mit etwas Palmin verdünnen, dann werden die Cake Pops etwas dünner überzogen, die Kuvertüre fließt schneller ab. Sobald die Kuvertüre etwas fester ist könnt ihr die Cake Pops nach Lust und Laune dekorieren. Zum Trocknen kann man sie ganz gut in mit Zucker gefüllte Gläser stellen. Die Zuckerperlen, die ich benutzt habe, gibt´s eigentlich in jedem guten Supermarkt. Die Zuckeraugen gibt es z.B. HIER oder HIER.

IMG_6612

Ihr werdet es nicht glauben, aber mein kleiner Neffe hatte etwas Angst vor diesen Glupschi-Cake Pops. Irgendwie Schade, aber auch total lustig. Zum Glück gab es sie auch ohne Augen :-D

IMG_6615

So, und jetzt viel Spaß beim Nachbacken!

Übrigens ihr könnt mir oben rechts in der Ecke auch ein Kommentar zu diesem Post hinterlassen. Ich würde mich freuen.

Liebe Grüße und bis bald!

Emma

4 Gedanken zu “Eulen-Cupcakes und Cake Pops zum 3. Geburtstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s