Pünktchen-Torte mit Sauerkirschen

Hallo ihr Lieben!

Ich sollte mal wieder von mir hören lassen, oder? Letzte Woche lag ich mit einer Mandelentzündung platt im Bett und davon ab, dass ich nicht wirklich schlucken konnte, war mir auch überhaupt nicht nach backen… Komisch, oder? Man könnte meinen, ich würde Tag und Nacht backen… Vor ungefähr zwei Wochen waren wir bei der Tante meines Mannes zum Geburtstag eingeladen. Ich habe ja schon mal erzählt (KLICK), dass sie uns regelmäßig zu einem köstlichen Gaumenschmaus einlädt. Diesmal gab es übrigens Ente und Lammkeule. Aber am liebsten mag ich ihre Süppchen vorab. Es gab mal wieder die leckere Paprika-Creme-Suppe… Mmmhhh… köstlich. Obwohl ich kein Paprikafan bin. Zumindest kann man mich mit roher Paprika jagen. Ich glaube ich sollte sie mal für euch kochen bzw. posten… Zum Geburtstag gab es von uns diese Pünktchen-Torte in rosa mit einer Kirsch-Mascarpone-Joghurt-Füllung. Meine Nichte hat ihr eine Karte mit einer Prinzessin in rosa gebastelt. Zu einer Prinzessin passt dieses Törtchen doch hervorragend. Oder was meint ihr?

 

IMG_3100

Für eine 20 cm Springform benötigt ihr:

Für den Biskuit:

  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 60 g Speisestärke
  • 90 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • rosa Lebensmittelfarbe
  • 1 Springform (20 cm), 1 Backrahmen, 1 Blech, 1 Tortenring und einen Gefrierbeutel

Für die Füllung:

  • 600 g TK-Sauerkirschen
  • 10 Blatt Gelatine
  • 130 g Zucker
  • 2 Pck. Vanille-Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 500 Mascarpone
  • 260 g griechischer Joghurt
  • 200 ml Sahne

 

IMG_3118

So wird´s gemacht:

Kirschen auftauen und den Saft dabei auffangen. Springform und Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen auf 200°C vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steifschlagen, währenddessen den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelbe unterrühren. Speisestärke, Mehl und Backpulver auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben. 5 – 6 EL vom Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Ca. 12 min. backen. Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Mit einem Bleistift ein 30 x 24 cm großes Rechteck mit Hilfe des Backrahmens auf das mit Backpapier ausgelegte Blech zeichnen. 2-3 EL vom Teig in ein Schälchen füllen und mit Lebensmittelfarbe einfärben. In einen Gefrierbeutel füllen und eine winzige Ecke abschneiden. Punkte auf das Backblech tupfen.

 

IMG_3086

 

Die Punkte für ca. 1-2 min. vorbacken, damit sie nachher nicht verlaufen. Einen Backrahmen auf das vorgezeichnete Rechteck stellen und den restlichen Teig vorsichtig auf den Punkten verteilen. Ca. 8-10 min. backen. Aus dem Ofen holen, den Biskuit umdrehen und ein wenig auskühlen lassen. Dann das Backpapier vorsichtig abziehen und den Biskuit der Länge nach halbieren. Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Kirschen halbieren und in einem Topf mit Zucker und Vanillezucker erhitzen. Speisestärke mit 6 EL Kirschsaft verrühren und zu den heißen Kirschen geben. 3 min. sprudelnd kochen. Vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Gelatine ausdrücken und unter die Kirschen rühren. Mascarpone und Joghurt glatt rühren. Sahne steif schlagen. Mascarponemasse mit den Kirschen verrühren und die Sahne vorsichtig unterheben. Den runden Biskuit auf eine Tortenplatte legen. Einen Tortenring mit etwas Platz für die Biskuitwand drumherum legen. Die beiden gepunkteten Rechtecke in den Tortenring stellen und vorsichtig zusammenschieben. Die Kirschcreme in die Torte füllen und für 3-4 Std. kalt stellen. Vor dem Servieren mit Rosen dekorieren, wenn ihr mögt ;-)

 

IMG_3106     IMG_3096

 

Die Idee mit den Punkten habe ich übrigens von hier (KLICK). Die Torte von Nina habe im letzten Jahr nachgebacken (KLICK) und kann sie euch echt empfehlen… Sooo lecker.

Ich wünsche ich euch einen schönen Wochenstart.

Liebe Grüße,

Emma

15 Gedanken zu “Pünktchen-Torte mit Sauerkirschen

  1. Hab gerad das Törtchen entdeckt. Bin ich froh, so kann ich das zum Geburtstag meiner Enkeltochter backen. Es ist einfach zu schön um nicht nachgebacken zu werden. Sind das echte Rosen? Wenn ja, sind die ungespritzt und wo bekommt man so schöne ungespritze Rosen her?
    Liebe Grüße
    Karin

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Karin,

      vielen vielen Dank.

      Ungespritzte Rosen habe ich im Garten. Zubekommen ist ziemlich schwierig, zumindest bei uns.
      Aber Früchte oder Basiertes machen sich auch ganz wunderbar auf dem Törtchen!

      Liebe Grüße,

      Emma

      Gefällt mir

  2. Da ist es ja das Prachtstück. Die Torte (von Nina) wollte ich auch immer mal machen. Ich liebe es Sachen zu backen, wo andere nicht-hobby-bäcker denken: wow oooh wie hat sie das denn gemacht? Ja ich bin ein kleiner Angeber ;) für die Paprika-Suppe würde ich mich sehr interessieren. Mag rohe Paprika nämlich auch nicht ;)

    Liebste Grüße,
    Liv

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s