Erdbeer-Tiramisu-Charlotte

Hallo ihr Lieben,

zu Ostern gab es dieses kleine Törtchen bei uns. Es kam verkleidet als rosa Charlotte daher und brachte uns Tiramisu mit Erdbeeren mit. Ich glaube, da muss ich jetzt nichts mehr hinzufügen, oder?

Außer dem Rezept natürlich. Das gibt es vorerst nur bei der wundervollen Mara von Life is Full of Goodies. Da bin ich nämlich heute zu Besuch. Mara ist die absolute Powerfrau. Neben Job, Haushalt, Familie und Bloggen hat sie übrigens auch noch ein Backbuch Mara´s Sweet Goodies rausgebracht. Das gibt es z.B. HIER. Meins trudelt hoffentlich auch bald ein. Dann erfahrt ihr mehr dazu…

Jetzt kümmern wir uns aber erstmal um die Charlotte!

IMG_5165

IMG_5365

Für ein 18-20 cm Törtchen benötigt ihr:

Für den Biskuit:

3 Eier
1 Prise Salz
90 g Zuckerz
50 g Mehl
40 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

3 Blatt Gelatine
350 g Mascarpone
80 g Zucker
5 EL Milch
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Saft einer Zitrone
150 ml Sahnee
50 ml kalter Espresso (ich nehme 1 TL Instantpulver und löse es in kochendem Wasser auf)
2 EL Weinbrand, z.B. Chantré
300 g Erdbeeren

Für die Deko:

ca. 200 g Löffelbiskuits
rosa Erdbeer-Schokolade (z.B. von HIER)
1 Würfel Palmin
ca. 200 g Erdbeeren oder andere Beeren

So wird´s gemacht:

Backform mit Backpapier auslegen. Ich mache das nur für den Boden und klemme dabei das Backpapier zwischen die Form. Backofen auf 200°C vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit Salz steifschlagen, währenddessen den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelbe unterrühren. Speisestärke, Mehl und Backpulver mischen, auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben. Den Teig in die Backform füllen und glatt streichen. Ca. 20-22 min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auf dem Kopf auskühlen lassen, damit der Biskuit auch von oben schön gerade wird. Danach waagerecht halbieren. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring um den Boden stellen.

Espresso kochen, abkühlen lassen und mit dem Weinbrand mischen. Mit der Hälfte den unteren Boden beträufeln. Das klappt super mit einem Pinsel. Erdbeeren entstielen, waschen, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden. Mascarpone, Milch, Zucker, Zitronensaft und Vanillezucker in einer großen Schüssel verrühren. Gelatine ca. 5 min. in eiskaltem Wasser aufweichen, ausdrücken und in einem kleinen Topf auf dem Herd auflösen. Die Gelatine darf nicht kochen. Nach und nach ungefähr 3 EL der Creme zur Gelatine geben und verrühren bis die Creme kalt ist. Am besten macht ihr das mit einem Löffel, nicht mit dem Schneebesen. Danach die Gelatinecreme zur restlichen Mascarponecreme geben und verrühren. Sahne steifschlagen und vorsichtig unterheben. Ca. 3 EL der Creme entnehmen und kühl stellen. Zum Schluss die Erdbeeren unterrühren. 2/3 der Creme vorsichtig auf den unteren Boden verteilen. Den zweiten Boden auf die Masse setzen, mit dem restlichen Espresso beträufeln und die restliche Creme darauf verteilen. Die Torte für mehrere Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Für die Deko schmelzt ihr die Erdbeer-Schokolade mit dem Palmin langsam über einem Wasserbad. Währenddessen könnt ihr schon mal den Tortenring entfernen und die Torte mit der restlichen Mascarponecreme bestreichen. Die Löffelbiskuits bis ungefähr zur Hälfte mit der Erdbeer-Schokolade bestreichen. Ich habe das mit einem Pinsel gemacht. Allerdings glaube ich, dass ein Löffel besser gewesen wäre. Beim Pinsel sieht man leider die Pinselstriche. Sollte die Schokolade nicht an den Löffelbiskuits heruntertropfen könnt ihr die Löffelbiskuits direkt an die Torte drücken. Ist die Schokolade noch sehr flüssig, dann in ein Glas zum Trocknen stellen.

So, jetzt noch schnell die restlichen Erdbeeren putzen, waschen, trocken tupfen und halbieren. Auf der Torte verteilen. Ein Band um die Torte binden, falls ihr sie nicht sofort vernaschen wollt. GUTEN APPETIT!

 

So, jetzt aber schnell rüber zu Mara!

Ich habe da übrigens noch andere Leckereien mit Erdbeeren entdeckt. In diese Erdbeer-Topfentorte würde ich mich jetzt sofort reinlegen. Und bald gibt es bei ihr ein Rezept für eine Erdbeer-Panna Cotta Tarte. Woher ich das weiß? Hihi… Das hat sie auf Instagram verraten. Ich liebe, liebe Panna Cotta. Was kann es Besseres geben als mit Erdbeeren?! Wer ihr also nicht folgt, ist selber Schuld. Punkt. Ende.

 

Und dir liebe Mara: Lieben, lieben Dank für deine Einladung.

Liebe Grüße,

Emma

8 Gedanken zu “Erdbeer-Tiramisu-Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s