Very Berry Törtchen

Ihr Lieben!

Ich habe da mal was gebacken. Was, ist gut! Ich wollte schon immer mal ein zweistöckiges Törtchen backen. So ein Törtchen für den besonderen Anlass, für den wirklich besonderen Anlass. Allerdings gab es vor zwei Wochen keinen besonderen Anlass. Ich habe trotzdem gebacken. Verrückt – ich weiß. Sollte jemand zum Wochenende eine Torte benötigen bin ich diejenige, die „HIER“, schreit und schon die Zutaten in Gedanken zusammenrührt. Ja, ab und zu ist das so. Na gut – meistens. Backen ist meine Entspannung… obwohl es auch manchmal stressig sein kann … Trotzdem liebe ich es mit dem Schneebesen rumzuwurschteln, wenn alle im Haus schlafen. Nur Blacky und ich… Blacky ist die geniale Küchenmaschine, die Herr Lieblingsstücke mir zu Weihnachten geschenkt hat. Jetzt schaut doch nicht so. Sagt bloß eure pinken und rosafarbenen Helfer haben keine Namen?! … hihi … Also, Blacky und ich haben dieses Törtchen gebacken. Einfach so und just for fun.

IMG_8471

IMG_8494

Ich habe für die untere Etage 3 Böden mit einem Durchmesser von 20 cm und für die obere Etage 3 Böden für einem Durchmesser von 12 cm gebacken. Die Zutaten in diesem Rezept sind für das untere Törtchen. Wenn ihr ein zweistöckiges Törtchen backen möchtet, dann addiert die Hälfte aller Zutaten noch einmal dazu. Bitte achtet darauf, dass der Teig im passenden Verhältnis auf die Backformen verteilt wird. Nicht, dass die 12 er überquellen… ;-)

Zutaten für ein 20 cm Törtchen (einstöckig):

  • 300 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 100 g sehr weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Milch, Raumtemperatur
  • 2 Eier
  • 1 gestr. TL Natron
  • 2 gestr, TL Backpulver
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 4 EL Kakao

Für die Creme:

  • 330 g Quark
  • 200 g Mascarpone
  • 25 g Zucker
  • 2 Pck. Vanille Zucker
  • 130 ml Sahne
  • 1 Pck Sahnesteif
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 200 g Erdbeeren, in Scheiben geschnitten

Für die Deko:

  • 150 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 Würfel Palmin
  • eure Lieblingsbeeren, ca. 300-400 g

IMG_8423

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Butter, Salz und Zucker cremig schlagen. Eier nacheinander dazugeben und hell aufschlagen. Mehl, Kakao, Natron und Backpulver mischen und auf die Butter-Ei-Masse sieben. Verrühren und die Milch nach und nach dazugeben. Vanille-Extrakt unterrühren. Den Teig auf 3 Backformen (20 cm) verteilen und ca. 20-22  min. backen. Die kleinen Böden ca. 12-15 min. Stäbchenprobe nicht vergessen. Aus dem Ofen holen und auf dem Kopf auf einem Gitter abkühlen lassen. Sollten die Böden einen „Buckel“ haben, dann einfach mit einem scharfen Messer begradigen.

Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Die restlichen Zutaten für die Creme, außer den  Beeren, zusammenrühren. Die Sahne vorsichtig unterheben. Beeren waschen, putzen und abtropfen lassen. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte setzen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Die Creme auf dem Boden tupfen/spritzen, mit Erdbeerscheiben belegen. Einen Boden darauf setzen und wieder Creme auftupfen. So macht ihr weiter bis ihr den letzten kleinen Boden aufsetzt.

Zartbitter-Kuvertüre und Palmin über einem Wasserbad schmelzen. Die Kuvertüre auf dem  letzten Boden verteilen und sofort mit Beeren dekorieren. Ein wenig Kuvertüre am Rand runterlaufen lassen. Den letzten Boden der unteren Torte (das Dach des Erdgeschosses) ;-) ebenfalls mit Kuvertüre bestreichen und mit Beeren belegen/dekorieren. Auf der Tortenplatte um das Törtchen herum könnt ihr die restlichen Beeren verteilen. FERTIG!

IMG_8554

Jetzt fragt ihr euch bestimmt: „Wer hat das Törtchen denn gegessen?“ Hmm… also… ich nicht ;-) Nein, es waren meine Kollegen. Für die Firma habe ich die obere Etage der Torte abgenommen und den unteren Teil nochmal komplett mit Früchten belegt. Das sah dann so aus:

IMG_8572

Den unteren Teil gab es dann am Montagmorgen in der Firna. Ihr könnt euch die Freude gar nicht vorstellen. So macht Arbeiten Spaß und ein Montag ist gleich viel erträglicher. Anstatt direkt in die Küche bin ich übrigens nur bis zu meinem Büro gekommen. Ich wurde abgefangen und das Törtchen wurde mir quasi aus der Hand gerissen… Später kam raus, dass einige wenige die ganze Torte allein verdrückt haben… Für die Kollegen, die das jetzt evtl. lesen und nichts abbekommen haben, tut mir das wahnsinnig leid… ;-) Das mir jetzt keiner glaubt ist auch klar…

Macht es gut, ihr Lieben! Morgen ist ja schon wieder Montag…

Eure Emma.

P.S.: Mein Rezept möchte ich der lieben Sarah von Das Knusperstübchen zum Knuspersommer schicken.

32 Gedanken zu “Very Berry Törtchen

  1. Huhu liebe Emma,
    na das Prachtstück musste ich mir jetzt noch einmal, nachdem ich es auf Instagram entdeckt hatte, in groß anschauen. Ich würde jetzt wirklich soooo gerne in meinen Bildschirm beißen, weil deine Torte so wahnsinnig schokoladig lecker ausschaut.
    Mmh werde mir wohl nen Schokoriegel kaufen gehen müssen um meine Schokolust jetzt zu stillen :-(
    Ne jetzt mal im Ernst dein Törtchen sieht einfach phänomenal aus!
    Und wenn du deine Arbeiotskollegen demnächst mal auf Diät setzen musst, dann sag einfach Bescheid, ich würde mich dann zur Verfügung stellen um deine Leckereien zu vernichten.
    Ganz liebe Grüße
    Carina

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin grad über deinen wunderschönen Blog hier gestolpert und ganz begeistert, besonders von dieser Torte! Die wird spätestens am Wochenende nachgebacken! Danke dafür!
    Viele liebe Grüße!
    Lena

    Gefällt 1 Person

  3. Also meine liebe Emma,
    da hast du ja mal wirklich ein Knallertörtchen rausgehauen. Nein, Törtchen kann man zu diesem Meisterwerk eigentlich nicht mehr sagen. Ein echter Tortentraum!
    Und die ganzen Beeeeren, hach. Ich hätt mich ja schon gefreut, die Deko zu naschen. Ich wette, mit einer Gabel von deiner Köstlichkeit landet man endgültig im Schoko-Erdbeercreme-Himmel hihi
    Ganz liebe Grüße, Mia

    Gefällt 1 Person

  4. Oh das ist aber ein richtig schönes Stück!! Ich liebe mehrstöckige Torten und wenn sie auch noch gut aussehen, müssen sie noch nicht mal übermäßig gut schmecken :D Hauptsache gut aussehen :D

    Gefällt 1 Person

  5. Wuhuuuuuuu, Emma meine Liebe! Das ist ja wieder ein echtes Meisterstück geworden. Sowas von klasse! Da könnte ich mich reinsetzten, bis alles leer gefuttert ist. Hehe…
    Hab einen schönen Sonntag, liebste Grüße von Indra <3

    Gefällt 1 Person

  6. Liebste Emma,
    Diese Geschichte hätte von mir sein können! Ehrlich! Genauso!!
    Ich gehöre auch zu den verrückten Bäckerinnen, die einfach so, ohne Anlass irgendetwas Schickes backen. Und wer profitiert? Die Kollegen!

    Nun aber zu deiner Torte … Die ist ja wieder wunder-, wunderschön ! Ein echter Augen- und Gaumenschmaus. Das haben du und deine Blacky super hingekriegt.

    Schönen Sonntag!
    Maren

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s