Kirsch-Brownie-Törtchen #ichback’smir

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich ein „altes“ neues Törtchen für euch. Passend zum neuen #ichback’smir Thema von tastesheriff. „Mit dir ist gut Kirschen essen.“

Vor ungefähr zwei Wochen hatten wir Besuch und zu diesem Anlass gab es dieses Törtchen mit Kirschen und drei Brownieböden. Das war ’ne Wucht, das kann ich euch sagen. Dafür habe ich einfach die Brownietorte aus dem letzten Jahr (Klick) ein wenig abgewandelt bzw. die Füllung ein wenig verfeinert. In meinen Tortenträumen habe ich mir ein extra hohes Törtchen erträumt, allerdings habe ich die Rechnung dann ohne meine Tortenringe gemacht. Die konnten oder wollten leider nicht mitspielen. Tja, vonwegen extrahoher Tortenring und so. 10 cm reichen nicht. Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an. An alle Tortenringhersteller da draußen: Bitte, bitte bringt doch endlich mal wirklich extrahohe Tortenringe raus! Wenn ich mir was wünschen darf: 15 cm sollten es schon sein. Ich wäre auch sicher Großabnehmer:-)

Aber zurück zu meinem Törtchen… Mitten im Stapeln und Schichten habe ich festgestellt, dass der Ring zu niedrig ist. Und nu? Selbst ist die Frau und Eigeninitiative ist sowieso immer gut. Ich lasse mich doch nicht von einem Tortenring fertig machen. Also, Alufolie und zweiten Ring raus und drehen, formen, biegen, drücken… Irgendwie habe ich mir dann eine Tortenring-Verlängerung gebastelt… Fragt aber nicht wie. Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, empfehle ich eine 24 er oder 26 er Springform. Dann klappt es auch sicher mit dem Tortenring ;-)

 

IMG_8976

 

Für ein 20 cm superhohes oder ein normales 24 cm Törtchen benötigt ihr:

Für den Teig:

  • 330 g Mehl
  • 290 g Zucker
  • 100 g flüssige Butter
  • 200 ml Mineralwasser
  • 3 gehäufte EL Backkakao
  • 200 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 1 TL Natron
  • 2 TL  Vanille Extrakt

Für die Füllung:

  • 300 g Kirschen, entsteint und halbiert 
  • 4,5 Blatt Gelatine
  • 500 g Mascarpone
  • 50 g Jogurt, 3,5 %
  • 8 EL Milch
  • 200 g Sahne
  • 25 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Vanilleschote

Fürdie Deko

  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • ca. 100-150 g Kirschen, am liebsten mit Stiel

 

IMG_8983

 

So wird’s gemacht:

Backofen auf 180 C Ober-/Unterhitze aufheizen. 3 Backformen mit Backpapier auslegen oder dreimal nacheinander, wenn man nur eine Backform hat. Butter und Zucker schaumig schlagen, Eier einzeln nacheinander unterschlagen. Je ca. 1/2 Min.  Die trockenen Zutaten mischen und gesiebt im Wechsel mit den Flüssingen unterrühren. Wenn mit Natron gebacken wird, dann nicht zu lange rühren. Sonst verliert Natron seine Wirkung. Teig in drei gleichgroße Teile teilen und in die Backformen füllen. Ca. 17-22 min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf ein Gitter stürzen. Auskühlen lassen.

Kirschen waschen, abtropfen lassen,entsteinen und halbieren. Einen Boden auf eine Tortenplatte oder einen Teller setzen und einen Tortenring drumherum legen. Mascarpone, Milch, Joghurt, Zucker, Vanillezucker und Mark der halben Vanilleschote in einer großen Schüssel glatt rühren. Gelatine ca. 4-5 min. in kaltem Wasser aufweichen. Ausdrücken und (nach Packungsanleitung) in einem kleinen Topf auf dem Herd auflösen. Die Gelatine darf nicht kochen. Nach und nach ungefähr 3 EL der Creme zur Gelatine geben und rühren bis die Creme kalt ist. Am besten mit einem Löffel, nicht mit dem Schneebesen. Danach die Gelatinecreme zur restlichen Mascarponecreme geben und durchrühren. Sahne steifschlagen und vorsichtig unterheben. Zum Schluss die Kirschen unterrühren. 1/3 der Creme auf den Boden verteilen. Den zweiten Boden auf die Masse setzen und das zweite Drittel der Creme darauf verteilen. Beim dritten Boden bitte den Vorgang wiederholen. Die Torte für mehrere Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Zum Dekorieren schmelzt ihr die Kuvertüre über einem Wasserbad, solange bleibt die Torte im Kühlschrank. Die Kirschen waschen und trocknen lassen. Wenn die Kuvertüre geschmolzen ist und eine Temperatur von max. 38 Grad hat, die Torte aus dem Kühlschrank holen und mit der Kuvertüre bestreichen, am Rand runterlaufen lassen. Die Kirschen für die Deko auf die noch weiche bzw. leicht flüssige Kuvertüre setzen. Fertig.

 

IMG_8987

 

 

IMG_9003

Macht es es gut ihr Lieben!

 

Bis bald,

Emma.

 

ichbacksmir

 

 

8 Gedanken zu “Kirsch-Brownie-Törtchen #ichback’smir

  1. Liebe Emma,
    das ist ja eine tolle Torte geworden, auch ohne extra hochen Tortenring ;-)
    Brownie in allen Variationen kann ich zu Hause immer auf den Tisch bringen und schwupp ist er weg. Daher werde ich mir dieses Rezept gleich mal notieren.
    Herzliche Grüße
    Doreen

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist mal ein Törtchen. Sieht mega lecker aus. Kirschen, Brownies, Mascarpone… in meinen Augen die perfekte Kombination.

    Mein Tortenring ist ja grundsätzlich auch zu klein, der kommt grundsätzlich an seine Grenzen. Bin also auch für einen höheren.
    xo.mareen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s