White Dinner – Nicht ohne ein Pfirsich-Joghurt-Törtchen

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich es aber eilig. Ich muss mich so was von beeilen. Wie immer auf den letzten Drücker… ;-) Aber dieses Törtchen muss einfach auf den Tisch von Tina´s Tausendschön und ihrem White Dinner. Auf einem so schnieken Fest darf auf keinen Fall ein Törtchen fehlen. Dabei bin ich so froh, dass es nur virtuell ist. Denn, alle die mich kennen, würden jetzt sagen: “ Emma in weißen Klamotten? Gibt´s nicht. Das ist nicht Emma.“ Ja, so sieht´s aus. Ich nehme euch jetzt hoffentlich nicht alle Illusionen. Bei dem vielen rosa, pastell und weiß auf diesem Blog bin ich in Wirklichkeit der überzeugte Schwarzträger. Schwarz ist chic (weiß natürlich auch, aber nicht an mir), schwarz ist elegant, schwarz passt fast immer und schwarz macht  schlank… ;-) Und trotz allem würde ich nie ein Black Dinner veranstalten wollen… Das wäre mir dann zu gruselig… hihi… Und unter uns: Würde die Tina mich zu einem realen White Dinner irgendwann mal einladen, dann würde ich mir sogar ein weißes Kleid kaufen – hmm, na gut wahrscheinlich…

Jetzt aber zurück zu dem köstlichen Törtchen. Inspiriert hat mich die immer wieder liebe Maren von MaLu´s Köstlichkeiten mit ihrem Peach Melba Törtchen. Als sie es vor ein paar Wochen gepostet hat, da wusste ich sofort: Das muss ich auch mal machen. Zumal sie es auch noch auf einer meiner Lieblingsplatten serviert hat. Vor zwei Wochen habe ich dann dieses Pfirsich-Joghurt-Törtchen für den Geburtstag meiner Schwiegermum gebacken…

IMG_0241-2

IMG_0214-2

 

Für ein 18 cm Törtchen benötigt ihr:

Biskuit:

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 30 g Puddingpulver
  • 1 gestr,. TL Backpulver

Füllung:

  • 200 g griechischer Joghurt (z.B. Elias)
  • 50 g Quark
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 25 g Puderzucker
  • 3 reife, mittlere Pfirsiche

Frosting:

  • 70 g Butter, sehr weich
  • 200 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse
  • 150 g Mascarpone

Deko:

  • Baisertuffs, gekauft oder nach diesem Rezept (KLICK)

Außerdem:

  • Backform, 2 oder 4 St. á 18 cm
  • Tortenring

IMG_0217-2

 

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backform mit Backpapier auslegen. Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steifschlagen, währenddessen den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelbe unterrühren. Puddingpulver, Mehl und Backpulver auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben. Den Teig auf 4 gleichgroße Schälchen verteilen und entweder gleichzeitig oder nacheinander in mit Backpapier ausgelegten Springformen ca.12 min. backen. Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Pfirsiche schälen, vierteln und würfeln. Joghurt, Quark, Vanille- und Puderzucker glatt rühren. Pfirsichstücke unterheben.

1. Boden auf eine Tortenplatte legen, einen Tortenring herumstellen. Pfirsichcreme auf den Boden streichen. 2. Boden drauflegen. Creme auf den 2. Boden streichen. 3. Boden auflegen, die restliche Creme auf den Boden streichen. Letzten Boden auflegen. Für einige Stunden, am besten über Nacht kühlen.

Für das Frosting Puderzucker und Butter mit einem Handrührgerät solange schlagen bis sich der Puderzucker aufgelöst hat. MAscarpone und Frischkäse kurz unterrühren.

Torte vorsichtig aus der Form lösen. Dünn mit dem Frosting bestreichen. Halbe Stunde kühlen. Dann komplett mit der Creme umhüllen. Zu Schluss mit Baiser und evtl. Rosen dekorieren. Fertig!

 

 

Und jetzt schnell zu Tina´s Tausendschön. Ihr kennt den Blog noch nicht? Dann habt ihr echt was verpasst.

 

Liebe Grüße,

Emma

 

 

18 Gedanken zu “White Dinner – Nicht ohne ein Pfirsich-Joghurt-Törtchen

  1. Hi :)
    Ich möchte die Torte gerne backen, besitze aber nur eine 18 Form und würde den Teig dann gerne in zwei Teile teilen und dann einzeln backen. Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich die Hitze etwas reduzieren sollte, da ich ja mehr Teig auf einmal (da nicht auf vier Formen aufgeteilt) backe und er dann ja eigentlich länger braucht. :/ Könntest du mir einen Tipp geben?

    Liebe Grüße
    Mona

    Gefällt 1 Person

  2. Liebste Emma,
    Oh ich freue mich so, dass dich mein Peach Melba Törtchen inspirieren konnte. Und wie wunderschön deines geworden ist. Ich liebe ja diese Pastellfarben.
    Vielleicht leben wir auf unseren Blogs auch die Farben aus, die wir im Alltag nicht tragen?
    Ich wünsche dir alle tolle Woche!
    Maren

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s