Blaubeer-Gugel mit Eierlikör und eine Geburtstagssause

Hallo ihr Lieben!

Es ist mal wieder soweit: Eine Bloggerkollegin feiert ihren 2. Bloggeburtstag. Moment mal – schon den Zweiten? Wow, ich frage mich gerade, wie so oft momentan, wo ist die Zeit geblieben? Aber wirklich – wir haben schon fast Mitte März, Ostern steht vor der Tür und überhaupt… Geht´s euch auch so?

Jetzt schweife ich aber ein wenig ab. Ihr wollt doch sicher wissen wer Geburtstag hat. Die liebe Toni von Antonella´s Backblog feiert ihren 2. Bloggeburtstag und veranstaltet eine kleine Geburtstagssause. Mit tollen Gewinnen, wunderbaren Gästen und köstlichen Rezepten. Und das Beste: Alle dürfen mitmachen – mit oder ohne Blog. Habt ihr Lust? Alle Infos gibt es hier. Meinen Geburtstagskuchen gibt es bei ihr oder auch hier und wer jetzt schon Lust auf Osterkuchen hat, der scrollt einfach noch weiter runter. Da habe ich den Kuchen noch ein wenig umdekoriert. Warum? Weiß ich auch nicht. Die Ostereier lagen da so rum und bevor meine Kids die einfach so vernaschen, mussten sie noch eine sinnvolle Aufgabe erfüllen ;-)

Blaubeer-Gugel mit Eierlikör

Für eine 0,7 l – Gugelform benötigt ihr:

Für den Teig:

  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 280 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 ml Eierlikör
  • 120 g Blaubeeren, gefroren

Für das Frosting und die Deko:

  • 200 g Crème fraîche
  • 30 g Puderzucker, gesiebt
  • 3 Spritzer Zitronensaft
  • etwas Milch
  • 50 g Blaubeeren

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backform (z.B. diese hier) gut fetten und mit Mehl ausstäuben. Butter, Zucker und Salz hell aufschlagen. Eier einzeln je 1 min. unterschlagen. Mehl und Backpulver mischen und auf die Buttermasse sieben. Eierlikör dazugeben und unterrühren. Teig und Blaubeeren im Wechsel in die Kugelform füllen. Ca. 60-65 min. backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. Bei einer klassischen Gugelform verkürzt sich die Backzeit sicher ein wenig. Aus dem Ofen holen und ca. 10 min. abkühlen lassen. Den Boden des Gugels begradigen und aus der Form stürzen. Auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Crème fraîche, Puderzucker und Zitronensaft kurz aufschlagen. So viel Milch unterrühren, das der Guss schön vom Gugel fließen kann. Zum Schluss mit Blaubeeren dekorieren und ab auf den Geburtstagstisch, der schon voll mit den leckersten Köstlichkeiten ist.

Blaubeer-Gugel mit Eierlikör-5

So, und jetzt die Ostervariante mit der ich allerdings schlecht auf der Geburtstagsparty erscheinen konnte ;-)

Kommt gut ins Wochenende!

Eure Emma <3

11 Gedanken zu “Blaubeer-Gugel mit Eierlikör und eine Geburtstagssause

  1. Das ist ein toller Kuchen, ich habe nur Probleme mit der Form, da ich so eine nicht habe und auch sonst vermutlich nicht nutzen würde. Gibt es eine „Umrechnung“ auf eine „normale“ Form?

    Lieben Gruß,
    Meg

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Meg,

      meine Puddingform hat ein Fassungsvermögen von ca. 0,7 l. Du kannst also jede Gugelhupfform in der Größe oder etwas größer verwenden. Die Backzeit könnte evtl. variieren. Dann einfach öfter eine Stäbchenprobe machen.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen 😉

      Liebe Grüße,

      Emma

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s