Erdbeer-Schoko-Quarkherz *Muttertag*

Guten Morgen ihr Lieben!

Schon wieder Erdbeeren. Es tut mir … nicht leid. Meine Kinder und ich lieben sie einfach sooo sehr. Und könnten sie andauernd essen –  am liebsten pur. Ich muss sie vor meiner Tochter regelrecht verstecken. Sie steht wie hier vor der Arbeitsplatte und plappert in einer Tour: „Erdbär, Erdbär… Mama, Mama, Erdbär… „

Heute gibt es mal ein Törtchen in Herzform. Ich weiß noch, als ich mir vor gefühlten 1000 Jahren eine Herzform gekauft habe. Die Einzige im ganzen Bekanntenkreis – mit einer obercoolen Herzform. Ja, mit 17 war das so was von abgefahren. Jeder, aber wirklich jeder wurde mit Herzkuchen versorgt… ;-) Damals waren die Formen noch echt flach. Der Trend mit den hohen Torten kam erst „20 Jahre“ später – so fühlt es sich zumindest an.

Vor ein paar Jahren habe ich mir einen verstellbaren Tortenring in Herzform gekauft und *räusper* nie benutzt. Aber jetzt. Besser als nie, oder? Und die Form ist wirklich super. An der Seite mit einer Skala und den Größen für normale Torten. Echt klasse. Man nimmt einfach sein Lieblingsrezept und stellt die Form passend ein. Wenn ihr wollt, dann verlinke ich euch die Backform gerne.

So und jetzt wartet ihr doch sicher auf das Rezept. Die Torte habe ich meiner Mama zum Geburtstag gebacken. Zum Muttertag passt die Torte natürlich auch.

Erdbeer-Schoko-Quarktorte - Herz-2

Erdbeer-Schoko-Quarktorte - Herz-5

Für eine Herzform oder ein 24 cm Törtchen benötigt ihr:

Für den Boden:

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 80 g weiche  Butter
  • 150 g Mehl
  • 1,5 EL Kakao
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 ml Milch

Für die Füllung und Deko:

  • ca. 1,5 kg Erdbeeren
  • 750 g Quark
  • 100 g Mascarpone
  • 80 – 100 g Zucker ( je nach Süße der Beeren und eurem Geschmack)
  • 200 g Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 8 Blatt Gelatine
  • 50 g Zartbitterschokolade

So wird´s gemacht:

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backrahmen auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen. Backpapier evtl. um den Rahmen schlagen, damit der Teig nicht auslaufen kann. Eier trennen. Eiweiß mit Salz steifschlagen. Zucker und Butter hell aufschlagen. Eigelb unterschlagen. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und mit der Milch unter die Eigelbmasse rühren. Eiweiß vorsichtig unterheben. Teig in die Form gießen und ca. 20 Min. backen. Stäbchenprobe! Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und aus der Form lösen. Waagerecht einmal halbieren. Unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit dem Backrahmen umschließen.

Für die Füllung Erdbeeren putzen, waschen und trocken tupfen. Einen Teil der Erdbeeren halbieren und mit der Schnittstelle auf den Boden stellen und dabei leicht an den Backrahmen drücken. Quark, Mascarpone und Zucker cremig rühren. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Gelatine nach Packungsanleitung aufweichen. Kurz ausdrücken und in einem kleinen Topf langsam auflösen. 2-3 EL Creme zur Gelatine geben und kalt rühren. Restliche Creme unterrühren. Sahne unterheben. 2-3 EL Creme auf den Schokoboden geben und glatt streichen. Ganze Erdbeeren locker auf den Boden verteilen. Mit Creme auffüllen, dabei 1/4 der Creme beiseite stellen. 2. Boden auf die Creme setzen und mit der restlichen Creme bestreichen. Mind. 4 Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank fest werden lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und mit Erdbeerhälften belegen. Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen, in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden und über die Erdbeeren geben. Guten Appetit!

Erdbeer-Schoko-Quarktorte - HerzErdbeer-Schoko-Quarktorte - Herz-4Erdbeer-Schoko-Quarktorte - Herz-6

Was backt ihr denn eurer Mama zum Muttertag? Ich überlege schon fleißig. Mein Kopf platzt bald vor lauter Ideen. Da freut man sich doch glatt, dass man eine Schwiegermama hat ;-) Aber bitte nicht falsch verstehen. Meine Schwiegermum ist schwer in Ordnung… hihi…

Genießt das Wochenende, ihr Lieben!

Liebste Grüße,

Emma

18 Gedanken zu “Erdbeer-Schoko-Quarkherz *Muttertag*

  1. Anhang nochmal zum vorherigen Kommentar: Der Kuchen war bei uns 40 Minuten drin und dann einigermaßen fertig aber nicht wirklich durch. Haben ihn dann trotzdem verwendet. Für Anfänger (die wir bei Torten backen waren) müsste man schon genau wissen was mit der Gelatine passieren soll und wann die Sahne hinzugefügt werden soll. Hier wurde uns das gut erklärt: http://www.lecker.de/gelatine-verarbeiten-so-gehts-schritt-fuer-schritt-58911.html?image=5

    Gefällt mir

    • Liebe Lena,

      das tut mir leid zu lesen.
      Nach 40 Minuten wäre der Boden bei mir, ehrlich gesagt, steinhart.
      Ein paar Details mit der Gelatine habe ich ergänzt, aber so ausführlich wie Lecker.de kann ich leider nicht werden. Das würde hier leider den Rahmen sprengen…
      Liebe Grüße und ein tolles Wochenende,
      Emma

      Gefällt mir

  2. da der Kuchen sehr schön aussieht und wir Erdbeeren lieben haben wir uns entschieden den Kuchen für den Geburtstag unserer Mutter zu backen! Leider gab es einige Schwierigkeiten. Zuersteinmal haben wir das mit der Gelatine ganz falsch gemacht, weil’s auf der Packung unverständlich war und das Rezept auch nicht so geholfen hat und mussten die Creme im endeffekt komplett neu machen. Der Kuchen war nach der angegebenen Zeit auch nicht fertig und auch nach zusätzlicher Zeit bestand die Mitte noch aus rohem Teig. Der Kuchen sieht im Endeffekt zwar gut aus und schmeckt auch, das Rezept ist aber verbesserungwürdig.

    Gefällt mir

  3. Die Torte sieht sehr lecker aus. Deine Mama hat sich bestimmt gefreut. Und zum Thema Erdbeeren kann ich dir nur zustimmen, meine Kinder lieben sie auch und ich eigentlich auch. Lg Kerstin Schürzenfräulein

    Gefällt 1 Person

  4. Wow! Das sieht wirklich unglaublich lecker aus! :) wirklich toll :)
    Ich würde mich riesig freuen, wenn du bei mir vorbei schaust! :)
    Liebe Grüße Carla! :)

    Gefällt 1 Person

  5. Liebe Emma,
    Schon wieder so eine herzige Traumtorte!
    Genau wie du, hätte ich auch vor ewigen Jahren eine flache herzförmige gekauft – So eine doofe, billige aus Weißblech. Ich habe auch oft darin gebacken über die Jahre, aber immer mehr klebte der Kuchen darin fest und zum Schluss bekam sie sogar Rostflecken und flog in den Müll… Ich seh schon, ich muss es wohl wie du machen 😉. Hoffentlich finde ich noch Platz …
    Liebe Grüße Maren

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s