Dulce-de-Leche-Rudolph und Spitzbuben – Geschenke aus der Küche (Werbung)

Ihre Lieben!

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja erzählt, dass ich für KAISER* ein Dutzend Plätzchen im höchsten Sommer backen durfte. Heute möchte ich euch zwei weitere Rezepte aus der KAISER-Inspiration-Serie* vorstellen.

Wusstet ihr eigentlich, dass Rudolph the red nosed reindeer total auf Dulce de Leche steht? Nein? Dann solltet ihr euch aber schnellstmöglich mal selber überzeugen. Ihr werdet es lieben!

Rudy hat sich nämlich vor einiger Zeit ziemlich genüsslich über die Karamellcreme hergemacht und ist dabei doch tatsächlich in ein Fass mit feinstem Meersalz gestolpert. Oh je… aber… kein Grund zur Panik. Diese Kombination schmeckt ganz wunderbar, hat Rudy gesagt.

Rudolph heißt bei KAISER übrigens Paul und ist ein Elch. Die Ausstechform gibt es hier. Geschmacklich tun sich beide nichts. Deswegen: Bühne frei, Backofen an, Weihnachten kann kommen…

 

Rentiere mit Delche de Leche und Meersalz

Für 40-50 Rentiere mit Dulce de Leche und Meersalz benötigt ihr:

Zutaten: Dulce de Leche:

  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • 1 oder 2 kleine Schraubgläser

So wird´s gemacht:

Schraubgläser mit kochendem Wasser ausspülen, gezuckerte Kondensmilch hineinfüllen und ganz fest verschließen. Ein Küchenhandtuch in einen großen Topf legen, mit Wasser auffüllen und die Gläser in den Topf setzen. Das Küchenhandtuch kommt hinein, damit die Gläser beim Kochen nicht aneinander schlagen. Ca. 1-1,5 Stunden köcheln lassen, bis die Masse eine hellbraune Farbe angenommen hat. Bitte darauf achten, dass die Gläser schön mit Wasser bedeckt sind und ggf. auffüllen. Dulce de Leche abkühlen lassen. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren.

Zutaten Rentiere:

  • 250 g Mehl
  • 1 Prise feines Meersalz (Fleur de Sel)
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 125 g kalte Butter
  • ca. 25 g grobes Meersalz

Deko:

  • Zuckerguss oder Royal Icing in schwarz und rot

So wird´s gemacht:

Mehl, Salz und Vanillezucker in eine große Schlüssel sieben. Das Ei in eine Mulde geben und die Butter in Flöckchen auf die Mehlmischung setzen. Von außen nach innen zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und mind. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfäche dünn ausrollen. Ca. 50 Plätzchen mit dem Kaiser-Paul-Ausstecher ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit je einer Prise grobem Meersalz bestreuen. Ca. 8 Min. goldbraun backen. Auf einem Küchengitter abkühlen lassen. Nase und Auge mit Zuckerguss oder Royal Icing dekorieren.
Vor dem Servieren Dulce de Leche cremig rühren. Rentiere hinein tunken und genießen.

Rentiere mit Delche de Leche und Meersalz

Linzer-Plätzchen sind für mich die absoluten Weihnachtsklassiker. Ohne geht es zur Weihnachtszeit gar nicht. Sie werden gehütet wie ein Schatz. Da werde ich auch schon mal geizig (gut, dass meine Kinder noch nicht lesen können). Ich mag dann irgendwie gar nicht mehr teilen. Wenn´s gut läuft, dann gibt es mal einen für beide und dann erstmal ein paar Tage gar keinen. Ähm… jeder einen … so geizig bin ich jetzt auch wieder nicht… was ihr immer alle denkt… ;-)
Für KAISER habe ich den kleinen Pfefferkuchenmann kurzerhand mal in einen Spitzbuben mit Gewürzmarmelade und chicem Schal verwandelt. Er kann sich sehen lassen, oder?

Spitzbuben mit Johannisbeergelee

Für ca. 15 Spitzbuben benötigt ihr:

  • 150 g Mehl
  • 35 g Speisestärke
  • 35 g Mandeln, gemahlen
  • 70 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1⁄4 TL Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Butter
  • 50 g Johannisbeergelee
  • 1 Messerspitze Nelkenpulver
  • 1 Prise Zimt
  • Puderzucker für die Deko

So wird´s gemacht:

Mehl, Speisestärke, Puder- und Vanillezucker in eine große Schlüssel sieben. Das Ei in eine Mulde geben und die Butter in Flöckchen auf die Mehlmischung setzen. Von außen nach innen zu einem glatten Teig kneten. In Frischhaltefolie wickeln und mind. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160) vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfäche dünn ausrollen. Ca. 30 Plätzchen mit dem Kaiser-Pfefferkuchenmann ausstechen. Die Hälfte der Rohlinge mit 2 kleinen Löchern versehen, z.B. Mithilfe einer kleinen Lochtülle. Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und ca. 8 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Gelee in einem kleinen Topf erhitzen. Zimt und Nelkenpulver dazugeben und gut mischen. Plätzchen ohne Loch mit Gelee bestreichen. Die mit Loch daraufsetzen und mit Puderzucker bestäuben. Wer mag bindet noch ein dünnes Band um den Hals.

Spitzbuben mit Johannisbeergelee

 

So, und wer backt mir jetzt einen Spitzbuben? Mein Vorrat ist aufgebraucht…

kaiser

 

Habt es fein!

Eure Emma <3

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit KAISER entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst. Vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit!

2 Gedanken zu “Dulce-de-Leche-Rudolph und Spitzbuben – Geschenke aus der Küche (Werbung)

  1. Vielen lieben Dank für deine tollen Rezepte und die schönen Fotos. Ich freue mich immer wieder darüber.
    Allerdings habe ich ein kleines Problem mit der Ausstechform „Paul“. Die sieht bei Kaisers plump und klein aus und deiner auf den Fotos so überhaupt nicht ähnlich. Hab ich nen Knick in der Optik, oder gar etwas verpasst? Bitte kläre mich auf.
    Liebe Weihnachtsgrüße und einen guten Rutsch wünscht
    Claudia

    Gefällt mir

    • Liebe Claudia,
      nein, du hast keinen Knick in der Pupille. Als ich den Beitrag im Sommer geshootet und geschrieben habe gab es den „feinen Paul“ noch online. Mittlerweile ist er leider ausverkauft und mir blieb nichts anderes über als den anderen zu verlinken. Das war vielleicht nicht ganz besonders schlau. Aber weißt du was, wenn du einen „feinen Paul“ möchtest, dann lass´ mir doch bitte deine Adresse zukommen und die Agentur schickt dir einen.

      Liebe Grüße, Emma

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s